Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Wirtschaftsförderung Osnabrück

Hauptinhalt

Volksbank übernimmt Winkelhaus

Zentrale wird von Johannisstraße verlegt

Neue Entwicklung im Business Park Netter Heide: Die Volksbank Osnabrück eG hat eines der markantesten dortigen Projekte gekauft. Das Winkelhaus geht komplett an das Osnabrücker Geldinstitut, das seinen Hauptsitz in das Gebäude an der Römereschstraße verlegen wird.

Die Volksbank verlässt damit den bisherigen Hauptsitz in der Johannisstraße. Die Räumlichkeiten sollen dann vom Marienhospital genutzt werden. Ab Mitte 2020 wird die Bank die Betreuung der Firmenkunden und die Arbeitsplätze der Verwaltung und Sachbearbeitung am neuen Standort zentralisieren. Vorausgegangen war die Entscheidung für einen Standortwechsel, der angesichts der Veränderungen im Bankgeschäft und der Anforderungen an moderne Arbeitsplätze und Büroorganisation notwendig geworden war.

Ein Meilenstein für diesen Weg wurde am 23.10.19 mit der notariellen Beurkundung des Kaufvertrages für das prägnante Bürogebäude, eine Projektentwicklung von HOFF und Partner, an der Netter Heide gelegt.

„Mit dem bereits im Bau befindlichen „Winkelhaus“ haben wir ein Objekt gefunden, das unsere internen Anforderungen ideal erfüllt, gut erreichbar ist und in einem hochmodernen Gewerbepark für Dienstleistungen liegt“, ist der Vorstand überzeugt. Es sei eine glückliche Fügung, dass die bisher genutzten Räumlichkeiten in der Johannisstraße, die seit Jahrzehnten als Hauptsitz dienen, anschließend vom benachbarten Marienhospital übernommen werden.

Im detaillierten Austausch der Fachplaner von HOFF und Partner und der Volksbank wurden die veränderten Anforderungen an die Innenarchitektur aufgenommen und in die Pläne eingearbeitet. Die Fertigstellung ist trotz der Herausforderung von Anpassungen im laufenden Bauprozess im Sommer 2020 geplant.

Ingo Hoff, geschäftsführender Gesellschafter von HOFF und Partner, ist überzeugt, dass die Volksbank Osnabrück eG mit dem Winkelhaus für viele Jahre bestens aufgestellt ist: „Das Gebäude bietet eine größtmögliche Flexibilität in der Raumaufteilung, nicht nur bei der Erstgestaltung, sondern auch für Anpassungen im Laufe der Nutzungszeit. Das zeichnet dieses Objekt von Anfang an aus und ist ein Bestandteil im Fokus der Nachhaltigkeit. Denn es geht uns immer darum, eine attraktive und über die gesamte Nutzungsdauer wirtschaftliche Immobilie zu entwickeln.“

Ursprünglich war für das Winkelhaus eine Nutzung durch Co-Working-Spaces vorgesehen. Europas führender Anbieter Rebus hatte eine entsprechende Nutzung avisiert. Die Wirtschaftsförderung Osnabrück hatte dazu in der letzten Ausgabe der WirtschaftsPOST berichtet. Den gesamten Artikel zu den Entwicklungen im Businesspark Netter Heide finden Sie in der Online-Ausgabe der WirtschaftsPOST hier zum Download.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.wfo.de

Urheberrechte © 1996-2019: WFO Wirtschaftsförderung GmbH | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen