Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Wirtschaftsförderung Osnabrück

Hauptinhalt

Seedforward holt Innovationspreis nach Osnabrück

Starkes Zeichen für den Gründungs- und Wirtschaftsstandort

Das Osnabrücker Startup-Unternehmen SeedForward hat am Dienstag, dem 27. August, den Innovationspreis Niedersachsen gewonnen. Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann verlieh dem Team um die beiden Gründer Jacob Bussmann und Jan Ritter im Alten Rathaus von Hannover den Preis in der Kategorie Wirtschaft. Nominiert war auch die digitale Technologieagentur mindQ. Sie schafften es in der Kategorie Vision unter die Top 3.

Mit der Saatgutbeschichtung Freya, die anwachsende Pflanzen auf natürlicher Basis mit Nährstoffen versorgt und den Wasserbedarf senkt, sei SeedForward „eine Innovation mit weltweiten Absatzchancen“ gelungen. Das sagte Minister Althusmann mit Blick auf die aktuellen Debatten zu Klima und Ressourcenschonung in seiner Laudatio.

"Niedersachsen ist Innovationsland. Zahlreiche Betriebe bei uns zeichnen sich durch zukunftsweisende und kreative Ideen aus", so Althusmann. "Die ausgezeichneten Projekte steigern nicht nur die eigene Wettbewerbsfähigkeit, sondern stärken auch den Wirtschaftsstandort Niedersachsen insgesamt", so der Minister weiter.

Für SeedForward-Co-Gründer Jacob Bussmann ist der Preis Wertschätzung und Motivation zugleich: „Wir bedanken uns für diese großartige Auszeichnung und danken dem Land für die Unterstützung. Wir nehmen den Preis als Ansporn und hoffen, er ist ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft.“

Für die KI-basierte App SmartFoodScan von mindQ, die die Qualität von Lebensmitteln misst und anzeigt, hat es in der Kategorie Vision für eine Top-drei-Platzierung erreicht. mindQ-Geschäftsführer Olaf Gerlach möchte den SmartFoodScan jetzt weiterentwickeln: „Die Idee besitzt im Hinblick auf das wachsende Bewusstsein für Lebensmittelqualität und Lebensmittelauthentizität in der Bevölkerung sehr großes Potential. Die Nominierung für den Innovationspreis hat uns in dieser Annahme nur noch weiter bestätigt. Jetzt geht es für uns darum, das notwendige Kapital für die Weiterentwicklung der Idee einzuwerben.““

Björn Thümler, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, lobte alle nominierten Projekte und hob die Wirtschafts- und Innovationskraft in Niedersachsen hervor. „Das Zusammenwirken von Forschung und Wirtschaft in Niedersachsen gelingt und bringt beeindruckende, zukunftsorientierte Innovationen hervor“, so Thümler.

 

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.wfo.de

Urheberrechte © 1996-2019: WFO Wirtschaftsförderung GmbH | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen