Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Wirtschaftsförderung Osnabrück

Hauptinhalt

Technologieführer ebm-papst startet Denkfabrik in Osnabrück

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführer der ebm-papst Gruppe.

Die ebm-papst Gruppe, Weltmarktführer bei Ventilatoren und Motoren (1,7 Mrd. € Umsatz /13.000 Mitarbeiter) aus dem baden-württembergischen Mulfingen hat sein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Osnabrück feierlich eröffnet. In Kooperation mit der auf Gasheiztechnik spezialisierten Unternehmenstochter ebm-papst Landshut werden dort zukünftig verbrennungstechnische Regelungen für Brennwertheizungen entwickelt.

Im Beisein von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, gab Hans-Joachim Klink, Leiter der Plattformentwicklung bei ebm-papst Landshut, einen Ausblick auf anstehende Forschungsprojekte. „Auf dem Weg zum Smart Home sollen unsere Digitalexperten vor Ort neue intelligente Lösungen rund um die Heiztechnik entwickeln. Dabei geht es zunächst um die elektronische Verbrennungsregelung, die eine optimale Mischung von Gas und Luft regelt und zu einer schadstoffarmen Verbrennung mit bestmöglicher Nutzung der Energie führt.“

Auf 400 Quadratmetern investierte das Familienunternehmen in neuste Forschungs- und Laborausstattung und beschäftigt im ersten Schritt ein zehnköpfiges Entwicklungsteam.

„Mit dieser Denkfabrik versprechen wir uns eine konsequente Weiterentwicklung unseres Heiztechnik-Know-hows bei Energieeffizienz, Digitalisierung sowie dem Trend hin zu intelligenten Systemen“, erklärt Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführer der ebm-papst Gruppe. „Durch die Nähe zu unserer holländischen Tochter ebm-papst Heating Systems, zu Bildungsinstituten sowie Fachkräften ist Osnabrück ein sehr attraktiver Standort“, so Brandl.

Mehr zur digitalen Denkfabrik in Osnabrück erfahren Sie hier.

Über ebm-papst:

Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit Gründung setzt das Technologieunternehmen kontinuierlich weltweite Marktstandards: von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren über die aerodynamische Verbesserung der Ventilatorflügel bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl u. a. mit Biowerkstoffen. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 1,7 Mrd. €. ebm-papst beschäftigt über 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 25 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 49 Vertriebsstandorten weltweit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, wie zum Beispiel in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Haushaltsgeräte, Heiztechnik, Automotive und Antriebstechnik. 

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.wfo.de

Urheberrechte © 1996-2015: WFO Wirtschaftsförderung GmbH | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen