Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Wirtschaftsförderung Osnabrück

Hauptinhalt

Bund fördert Erprobung von Industrie 4.0-Komponenten

Kleine und mittlere Unternehmen, die Industrie 4.0-Komponenten von neuen Produktionsprozessen und Produkte in forschungsnahen Testumgebungen erproben wollen, können eine Förderung von bis zu 100.000 Euro beantragen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) möchte damit Pilotprojekte kleiner und mittelgroßer Unternehmen unterstützen, die digitalisierte Prozesse im eigenen Unternehmen einführen oder neue Produkte für die Digitalisierung erforschen und entwickeln wollen, indem sie in Pilot- und Demonstrationsanlagen deutscher Forschungseinrichtungen, ihre neuen IT-basierte Produktionsprozesse und Produkte erproben und anpassen.

Die Projektlaufzeit soll zwischen 6 und 12 Monaten betragen. Die maximale Fördersumme liegt bei 100.000 Euro. Die maximale Förderquote liegt bei Kleinst- und Kleinunternehmen (Mitarbeiterzahl < 50) bei bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten; bei mittelgroßen Unternehmen (Mitarbeiterzahl < 250) bei bis 40 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Anteil für die Arbeiten der Testumgebung darf maximal 30 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten betragen.

Bewertungsstichtage für Förderanträge sind der 15. April 2017, der 15. Juli 2017, der 15. Oktober 2017 und der 15. Januar 2018.

Das Team der Nationalen Kontakt- und Koordinierungsstelle „I4.0 Testumgebungen für KMU“ begleitet Unternehmen, eine Projektidee zu finden und diese in einen Projektvorschlag umzusetzen. Zudem erhalten sie kostenlos Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Testumgebung.

Weitere Informationen:

Broschüre "Industrie 4.0 Testumgebungen"

Kontakt:

Nationale Kontakt- und Koordinierungsstelle „I4.0 Testumgebungen für KMU

c/o Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart

Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart

Telefon: 0711 685-61866

E-Mail: koordinierungsstelle(at)i40-kmu-testumgebung.de

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.wfo.de

Urheberrechte © 1996-2015: WFO Wirtschaftsförderung GmbH | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen